Informationen zum Aztekenofen

Wer auf der Suche nach einem typisch mexikanischen Stück ist, der wird dieses in einem Aztekenofen finden. Denn die, dort schon lange Jahre, hergestellten Stücke haben jetzt auch den Weg nach Europa gefunden. Dabei sind sie geschichtlich gesehen, eben schon viele Jahre dort beheimatet und haben in diesem Land auch die wichtige Aufgabe der Feuerstelle.

Ein Aztekenofen ist ein Ofen, der aus speziellen Materialen angefertigt wird, die eben die Wärme besser halten sollen. Dazu wird ein spezieller Ton genutzt, der eben dieses als Einziger auch in der Form gewährleisten kann. Den Azteken dient der Ofen zu vielen Zwecken, weswegen er eben auch besonders beständig sein muss. So verwenden sie ihn zum einen zum Backen und zum Kochen, als allgemeine Feuerstelle, als Wärmespender oder auch für religiöse Feste wird der Aztekenofen eben seine Anwendung finden. Bei allen diesen Nutzungen muss es sich um sehr gutes, festes und auch witterungsbeständiges Material halten, denn sonst kann es schnell der Fall sein, dass der Ofen den hohen Ansprüchen nicht gerecht werden kann. Zudem muss der Ofen auch eine besondere Form aufweisen, damit all dieses eben gemacht werden kann. Eine bauchige Form, die nach oben hin schmal zuläuft, ist kennzeichnend für einen typischen mexikanischen Aztekenofen. Am obigen Ende wird sich aus dem schmaler werdenden Zulauf dann der Schornstein ergeben, aus dem der Rauch ausziehen kann.

Der Aztekenofen wird immer beliebter

Galt der Ofen früher eben nur den Azteken, so ist er in der letzten Zeit auch in der restlichen Welt zu einem besonderen Stück geworden. Viele Menschen, die in Mexiko ihren Urlaub verbracht haben, haben das Stück oder Erinnerungen an dieses, mit in die Heimat gebracht. Und so kam es, dass auch hier die Menschen einen Aztekenofen besitzen wollten. Der Markt ist soweit gegangen, dass die Öfen nun aus Mexiko exportiert werden, und die Menschen hier im Lande diesen als Kamin oder Grill, etc. nutzen können. Im letzten Jahr hat es sich deutlich gezeigt, dass der Absatz der Aztekenöfen drastisch nach oben gestiegen ist, da viele Menschen ihre Vorliebe für diesen vielseitig verwendbaren Ofen entdeckt haben. Ob ein Abend mit einem gemütlichen Feuer, oder aber auch zum Grillen, der Aztekenofen kann eben vielseitig eingesetzt werden, was ihn auch so beliebt machen wird. Da es sich aber um ein exportiertes Stück handelt, was wenn es ein typisch mexikanischer sein soll, in Handarbeit gefertigt worden ist, sind die Preise dementsprechend hoch. Dafür erhalten die Verbraucher aber einen einmaligen Aztekenofen, der zudem mit den typischen Malereien verziert sein wird.

Den Ofen nutzen sollte man mit unbehandeltem Holz. Alle anderen Brennstoffe, wie es Kohle oder Gras und Heu können eine zu hohe Hitze erzeugen, was den Ofen brechen lassen kann. Auch sollte der Ofen nie genutzt werden, wenn es vorher geregnet hat, er also nass geworden ist. Denn kann dieses auch dazu führen, dass der Ofen platzen kann. Alle Vorsichtsmaßnahmen sind einzuhalten, damit auch lange Spaß an dem Aztekenofen besteht. Wem dieses zu viel ist, der kann ihn auch einfach zur Dekoration nutzen. Denn so wird er auch lange seine Farbe behalten können, die anders durch die Nutzung mit dem Feuer nach und nach sich ändern wird, sodass einige Stellen, an denen die Hitze eben besonders aufgetreten ist, dunkler erscheinen werden.




 
 
|