Reinigung und Pflege des Aztekenofens

Damit der Aztekenofen auch lange genutzt werden kann, sollte er schon gut gereinigt und gepflegt werden. Denn dann, wenn dieser als Feuerstelle genutzt wird, wird sich dort Ruß und Asche sammeln, die am besten schnell nach dem Abkühlen dieser entfernt werden sollte. Denn durch die Ansammlung kann es schnell passieren, dass Reste auf dem Boden des Ofens bleiben, was dann zu hässlichen dunklen Verfärbungen führen wird.

Aber andere Verfärbungen sind bei dem Aztekenofen durchaus normal und können auch mit einer sehr guten Reinigung nicht beseitigt werden. Durch die ständige Hitze, die in dem Inneren herrscht, wird der Ton und auch bei dem Terrakotta ist es nicht vermeidbar, ein wenig nachdunkeln. Es ist nicht möglich und es liegt eben an dem Material, dagegen etwas zu unternehmen. Wer mit dem Aztekenofen ein Feuer entzündet, der wird sich mit diesem wohl abfinden müssen. Aber nicht selten macht dieses eben auch den Charme des Ofens aus, wenn sich leichte Farbunterschiede zeigen werden.

Wer den Aztekenofen reinigen möchte, der kann mit Wasser und Spüli an die Sache herangehen. Aber sollte dieses nicht unmittelbar vor dem Nutzen gemacht werden. Wasser und die Hitze vertragen sich nicht besonders gut und fördern zudem eine Rissbildung in dem Material. Somit sollte die Reinigung dann eben zu anderen Zeiten erfolgen. Wer sicher sein möchte, dass kein Wasser an den Aztekenofen gelangt, und auch um den Ofen vor den Witterungseinflüssen zu schützen, der sollte sich dafür entscheiden, eine Aztekenofen - Schutzhülle zuzulegen. So ist der Ofen eben sicher vor Wind und Wetter.

Damit der Aztekenofen lange sein schönes Aussehen erhalten kann, ist eine normale Reinigung und Pflege ausreichend.

 
 
|